Eigentlich wollte ich ja mit meinen Freunden nach Italien fahren, Urlaub machen und einfach mal entspannen. Aber so wie es manchmal im Leben vorkommt, du planst eine Sache und dann ganz plötzlich schlissen sich alle Türen für dein Traumurlaub und gleichzeitig ein andere Angebot kommt der dich eigentlich nicht so begeistert. So ging es mir und meinen Freunden. Da wir diese Zeit nich zu Hause verbringen wollten, am 24 Juli haben wir unsere Sachen gepackt und fuhren nach Pilsen (CZ). Aber als wir dann dort in der Oase angekommen sind war das direkt ganz anders. Wenn man eine Oase von „Koinonia Johannes der Täufer“ betritt, fühlt man sich sofort wie Zuhause, selbst wenn du noch nie in deinem Leben dort warst.
Noch am gleichen Nachmittag ging es los mit Kerygma und Katechese. Für mich waren dies zwei Begriffe die ich noch nie gehört hatte. Dafür lernte ich sie die kommenden sechs Tage umso besser kennen. Vor allem ging es im Pauluskurs darum das Kerygma zu verkünden, was wir am Ende der Woche auch taten. Der Samstag an dem wir auf die Straßen Pilsen gingen, um zu evangelisieren, war für mich der persönliche Höhepunkt des Kurses.
Es war einfach eine tolle Erfahrung den Menschen von Gott zu erzählen und ihnen zu sagen, dass auch sie von Gott geliebt sind. Einigen viel es schwer dies zu glauben. Und selbst bei denen, die Jesus nicht in ihr Herz lassen wollen, bin ich mir sicher, dass wir etwas erreichen konnten. Wir haben die Saat Gottes in die Welt hinausgetragen. Ich bin sehr zuversichtlich was das betrifft, denn alle die ich zusammen mit meiner Begleiterin angesprochen habe, haben für sich beten lassen. Selbst wenn sie nicht an Gott glaubten.
Als wir an diesem Abend zurück in die Oase kehrten, wurden wir freudig mit Fahnen und Applaus empfangen. Als alle da waren haben wir gemeinsam, symbolisch, Senfkörner gestreut und Gott für den Tag und die Geschwister gedankt.
Als Krönender Abschluss gab es leckere Pizza und kaltes Pilsener Bier.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Koinonia Johannes der Täufer .
Top
Follow us: