2.2.2018, im Saal von St Franziskus: das Theater Zauberwort stellte Teresa von Avila vor. Als Ordensfrau erzählte sie ihrem Bruder Lorenzo, wie sie mit Gott spricht, wie mit einem Freund. Der vor Heiligen bewahren soll, die griesgrämig sind. Und mit dem sie fastet und feiert. Dazu stand auf dem Barocktisch auf der Bühne Wein bereit und Brot zum Kosten. Miriam Küllmer-Vogt sang über Gott, dessen Liebe so schön ist, sodass sie am besten niemals vergehen möge. Im Spanien des 16. Jahrhunderts hatte die Nonne Teresa in Freundschaft und Austausch mit ihren Mitschwestern eine Reform für ihren Orden bewirkt. Sanftmütig, auch sich selbst gegenüber, rät sie:

nichts soll dich beirren, nichts dein Schrecken sein, alles kann sich ändern, du bist nie allein. Aus dem Lied zum spanischen Gedicht: Nada te turbe.

Sie war zu einer Gründerin von neuen Niederlassungen geworden. Luther, den sie kritisierte, war ihr zum Wegbereiter geworden, da auf katholischer Seite der Kirche damals willkommen war, wer etwas attraktives neues zu bieten hatte. Unwillig hörten wir sie im Stück ausrufen: Jetzt muss ich diesem Luther auch noch Danke sagen. Schließlich erklang das Lied, möge Friede sein in deiner Seele und überall. Dass die Seele zu sich selber finden kann und frei ist den Himmel zu spüren, um mit Gott und den Menschen im Kontakt zu sein.

Humorvoll, ja etwas ungestüm, liess der Autor Fabian Vogt, Theologe und Kabarettist, Teresa von Avila agieren. Genauso war sie, versicherte er schon in der Anmoderation.

Neben verschiedenen Libretti zu weiteren Musicals schrieb der evangelische Theologe und Kabarettist u.a. auch den Roman ZURÜCK und das Handbuch KIRCHENGESCHICHTEN FÜR NEUGIERIGE.

Wir von der Koinonia JdT und von St Franziskus freuten uns sehr über die wunderschöne und reichhaltige Vorführung mit Miriam Küllmer-Vogt in der Hauptrolle und die musikalische Begleitung der Lieder mit Peter Krausch am Klavier, der ebenso als Lorenzo auftrat.

Wir waren dankbar über den gut besuchten Saal. Und wir danken allen Helfern und lieben Spendern.

Ebenso Danke wir für alle Gebete für diese Veranstaltung.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

© 2018 Koinonia Johannes der Täufer .
Top
Follow us: